Zweisamkeit

Zweisamkeit

Meine Instrumente spielend
Einsam schöne Lieder zog
Durch die Sommer meistens frierend
Sehnsucht spürend ich den Tod

Winter ist es nun geworden
Sommer schwindet Sehnsucht bleibt
Und die Früchte sind verdorben
Hinter mir der Tod; er schweigt

Alt und schwächelnd schaut er seinen
Sohn mich an, was ich getan
Mach ein Feuer ihm aus Geigen
Dass er sich dran wärmen kann

Gerry Huster

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s