Drachen

Drachen

Denn wir sind doch Drachen
Die am Strand hochfliegen
Und ganz freundlich runterschauten
Auf die Kinder die uns halten die
Wir selber sind
In Winden
An Seide vom Boden gehalten
Tanzen

Nach oben jedoch
Grinsen die Drachen höhnisch in den Himmel
Mit verblassenden Farben
Und Stangen ragen hässlich
Aus ihren zerrissenen Rücken

Und manchmal
Wenn ein Kind einen Drachen schaut
Dass es am Strand das Meer vergisst
Kommt eine Welle
Und das Meer
(Falscher Himmel!)
fordert seinen tribut

Gerry Huster

2 Kommentare zu „Drachen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s